Kunstgegenstände (Steuerrecht)

Kunstgegenstände sind gemäß § 13 Abs. 1 Nr. 2 Satz 1 ErbStG teilweise oder gänzlich steuerbefreit, wenn die Erhaltung des Kunstgegenstandes wegen seiner Bedeutung für die Kunst im öffentlichen Interesse liegt und unter der Voraussetzung, dass die jährlichen Kosten in der Regel die Einnahmen übersteigen und der Gegenstand zu Zwecken der Forschung oder der Volksbildung nutzbar gemacht wird.

In diesem Fall ist der Kunstgegenstand zu 60 % steuerbefreit. Befindet sich zudem der Kunstgegenstand des weiteren seit 20 Jahren im Familienbesitz, tritt eine gänzliche Steuerbefreiung ein § 13 Abs. 1 Nr. 2 b ErbStG. Wenn der Gegenstand innerhalb von 10 Jahren nach dem Erb- oder Schenkungsfall veräußert wird, entfällt die Befreiung.